Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verantwortlich leben - solidarisch Handeln

Kolping ist aktiv in der sozialen und wirtschaftlichen Selbstverwaltung

Das Kolpingwerk besetzt in vielen Gremien der sozialen und wirtschaftlichen Selbstverwaltung Positionen. Es geht uns um den Menschen. Jeder braucht die Chance auf Beratung, Information und Unterstützung.

Oder wie es ein erfahrenes Mitglied in der Selbstverwaltung sagt: "Wir sind Streiter für die Menschlichkeit. Das ist der Auftrag Kolpings: Menschen beistehen."

Was wir tun, das tun wir auf dem Hintergrund unseres christlichen Menschenbildes.
Christsein verpflichtet dazu, aktiv zu werden.


Eingriff in die Selbstverwaltung

Aktuell gibt es große Diskussionen um die Eingriffe der Politik in die soziale Selbstverwaltung.

Auf der Website „Eingriff in die Selbstverwaltung“ finden Sie einige Informationen zu diesem Thema bezogen auf die gesetzlichen Krankenkassen.


Personal-und Betriebsräte als MandatsträgerInnen in der sozialen Selbstverwaltung

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Arbeitnehmerorganisationen Rheinland-Pfalz (ACA) sucht Kolpingmitglieder, die als Personal-und Betriebsräte tätig sind

Sie sind Vorsitzende/r oder ein generell freigestelltes Personal-oder Betriebsratsmitglied und gleichzeitig Mitglied im Kolpingwerk?

Sie interessieren sich für ein Mandat in der sozialen Selbstverwaltung? (Beispielsweise in den Widerspruchsausschüssen der gesetzlichen Krankenkasse AOK oder der Deutschen Rentenversicherung oder als Versichertenberater/in bzw.Versichertenälteste/r..?)

Dann schauen Sie doch gerne mal auf unsere Homepage www.aca-rheinland-pfalz.de

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, sich als Kolpingmitglied im Rahmen der sozialen Selbstverwaltung zu engagieren, dann würden wir uns über eine Nachricht von Ihnen freuen.

Sie erreichen mich unter folgenden Kontaktdaten: Martin Plail, Landesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Arbeitnehmerorganisationen Rheinland-Pfalz (martin.plail(at)kolping-trier.de) oder telefonisch unter 0160 610 2019


Gemeinsames Engagement im Handwerk

Das Kolpingwerk Deutschland hat zusammen mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) ein Eckpunktepapier unterzeichnet.

Das gemeinsame Engagement für das Handwerk verbindet das Kolpingwerk Deutschland und den DGB. Die Kooperation in diesem Bereich haben am 13. Juni 2019 in Köln Ulrich Vollmer, Bundessekretär des Kolpingwerks Deutschland, und Stefan Körzell, Mitglied des geschäftsführenden DGB-Bundesvorstandes, bekräftigt. Beide unterzeichneten ein Eckpunktepapier zum Handwerk, in dem gemeinsame Positionen dargestellt werden, etwa bei der Selbstverwaltung im Handwerk, der Aufgabe der Innungen, der Wiedereinführung des Meisterbriefs, der Beteiligung von Frauen und der Integration von Geflüchteten.

Das Eckpunktepapier Handwerk kannst Du im Anhang dieser Nachricht herunterladen. 


Ehrenamtliche Versicherungsberatung

Ehrenamtliche Versichertenberatung

Bundesweit rund 2.600 Versichertenberater/-innen sorgen für eine ortsnahe, persönliche Verbindung der Versicherten zur Deutschen Rentenversicherung Bund. Rund 140 davon sind Mitglieder der ACA. Sie sind selbst Versicherte oder Rentenbezieher/-innen der Deutschen Rentenversicherung und kennen die Probleme aus erster Hand.

Bundesweit ungefähr
2.600
Versichertenberater/-innen...

Jährlich nehmen die Versichertenberater/-innen rund 200.000 Rentenanträge sowie Anträge auf Klärung des persönlichen Versicherungskontos auf. In über einer Million Beratungen jährlich informieren sie anhand der vorgelegten Versicherungsverläufe und Rentenauskünfte über die Voraussetzungen der verschiedenen Rentenarten und die Möglichkeiten zum persönlichen Rentenbeginn und zu vielen anderen Angelegenheiten der gesetzlichen Rentenversicherung. Kann ein Versicherter aus gesundheitlichen Gründen die Wohnung nicht verlassen, sind auch Hausbesuche möglich.

...beraten jährlich in rund
1.000.000
Fällen...

Durch regelmäßige, fachliche Schulungen halten sie sich stets auf dem laufenden. Diese Serviceleistungen sind für die Versicherten und Rentner kostenfrei. Als Teil der Selbstverwaltung arbeiten die Versichertenberater/-innen ehrenamtlich.

...Und das zu
100%
Kostenlos!

So werden Sie Versichertenberater: aca-online.de/versichertenberater/berater-werden/